Therapiekonzepte und Leitbild für Behandlungen

Die Behandlung bei uns erfolgt ausschließlich mit der Zielsetzung, den Patienten so schnell wie möglich zu einer Verbesserung seiner Beschwerden zu verhelfen.

Wir verfahren dabei nach wissenschaftlichen Standards und anerkannten ergotherapeutischen Leitlinien. Hierbei ist die Messbarkeit einer Verbesserung ihrer Beschwerden für uns der wichtigste Indikator, wie groß der Erfolg der Therapie ist.

Dafür benutzen wir u.a. modernste Medizingeräte von führenden Herstellern in Ihrem Feld um Sie bestmöglichst auf ihrem Weg zu unterstützen.

Ultraschalltherapie und Stromtherapie

Bei therapieresistenten Krankheitsbildern ist der kombinierte Einsatz von Elektro- und Ultraschalltherapie eine wirkungsvolle Methode.

Mit dem Zimmer PhySys haben wir für ihre Behandlung die Möglichkeit, ein großes Spektrum an Therapieansätzen zur Schmerztherapie, Behandlung von Narben, Muskel-, Kapsel-, Gelenk- und Nervenbehandlungen abzudecken.

Als wertvoller Therapieaspekt gilt die Lähmungstherapie, welche mit dem PhySys angewendet werden kann.

Als eines der wenigen Geräte kann hiermit computergestützt eine IT – Kurve zur diagnostischen Bestimmung von Schädigungsgraden eines peripheren Nervs gemessen werden.

Vacuumtherapie

Weiterhin können wir Ihnen auch die Leistungen der Zimmer PhySys Vacuumeinheit anbieten. Damit ergänzen sich die oben genannten Behandlungsaspekte noch um eine komfortablere Elektrodenanlage, gepulst oder ungepulst für einen angenehmen Massageeffekt.

Das Prinzip der Vacuumtherapie kann zur Elektrotherapie, Faszienbehandlung und Narbentherapie als wertvolle Ergänzung eingesetzt werden und verstärkt so den Therapieerfolg.

Pulsationstherapie

Die Pulsationstherapie beschreibt die mechanische Erzeugung von Schwingungen im Gewebe. Im Gegensatz zum statischen Schröpfen werden bei der Pulsationstherapie wechselnde Unterdruckzustände erzeugt; auf das Gewebe wird zunächst ein Dehnreiz ausgeübt (Unterdruck), der von einem Wechsel in eine Entspannungsphase (atmosphärischer Druck; Normaldruck) begleitet wird. Diese Druckveränderungen erzeugen ständige Impulswechsel und sind der Hauptunterschied zum konstanten Unterdruckverfahren bei herkömmlichen Schröpfverfahren.

Bei der Pulsationstherapie wird u.a. das Gewebe zu einer gesteigerten Durchblutung angeregt, welche sich förderlich auf den Heilungsprozess auswirken kann.

Die Pulsationstherapie wird bei uns mit dem aktuellsten Pneumatrongerät des Marktführers pneumed durchgeführt.

Neurofeedback

Neurofeedback (EEG-Feedback) ist eine Therapiemöglichkeit um mittels Aufzeichnung der Gehirnstromkurven (EEG-Wellen) den Aufmerksamkeits- bzw. Bewußtseinszustand zu messen. Dies erfolgt in Echtzeit mit einem Gerät welches die Daten, die von Elektroden am Kopf erfasst werden, an einen Computer weiterleitet.

Mit Hilfe dieser Frequenzverteilung können Aussagen getroffen werden, ob der Patient bei Stimulation über computergestützte Trainings aufmerksam, entspannt, gestresst oder müde ist. Dadurch ist es möglich, durch diese Rückmeldung des Hirnstrommusters eine bessere Selbstregulation zu erreichen. Auf diese Weise werden sonst verborgene physiologische Vorgänge wahrnehmbar gemacht, damit der Körper überhaupt ein Feedback erhalten kann.
Ziel ist es, durch Heruntertrainieren oder Herauftrainieren bestimmter Wellenanteile, mit Verwendung der dazugehörigen Software, Symptome positiv zu beeinflussen.